Instagram gibt es seit 2010 und seitdem hat sich einiges getan.

 

Im Jahr 2013 gab das Unternehmen Usern erstmals die Möglichkeit, Videos hochzuladen. Jedoch dürfen diese nur zwischen drei und 60 Sekunden lang sein.

Am Mittwoch gab Instagram eine Konferenz in San Francisco. Hier wurden unter Anderem zwei wichtige Informationen veröffentlicht:

  • Instagram hat jetzt mehr als eine Milliarde Nutzer (!)
  • Instagram startet eine neue App IGTV

Nun stellt sich die Frage…

Was kann diese neue App?

Zuerst einmal muss gesagt werden, dass hier ein Versuch stattfindet, Marktanteile von YouTube und Snapchat abzugewinnen.

In der neuen App können Kanäle abonniert werden, diese werden dann im Newsfeed vorrangig abgespielt. Dazu kommen Like-, Kommentar- und Sharingfunktionen wie bei allen gängigen und massentauglichen sozialen Netzwerken. Videos können bis zu 60 Minuten lang sein.

Leider hat sich Instagram gleich ein Eigentor geschossen: Während es bei Netzwerken wie YouTube für Content-Produzenten klare Optionen zur Monetarisierung der Videos gibt, hat Instagram diese Möglichkeit einfach weggelassen. Deshalb wird für viele YouTuber IGTV (vorerst) uninteressant sein.

Auch wenn die Videos nicht direkt monetarisiert werden können, bietet sich die Plattform natürlich trotzdem für Content-Marketing und Influencer-Marketing an.

Die nächsten Wochen werden zeigen, wie sich die neue App entwickelt. Auf jeden Fall wird es spannend, ob IGTV ein wirklicher Konkurrent zum Giganten YouTube werden kann.