Die 7 wichtigsten Online Marketing Trends für 2019, die Sie nicht ignorieren sollten!

 

Das neue Jahr startet für uns mit einer neuen Webseite und diesem Blog-Eintrag.  Also: Herzlich willkommen! Wir hoffen, dass Sie es gut in das Jahr 2019 geschafft haben und wünschen alles Gute.

Heute konsultieren wir unsere Glaskugel und orakeln, was 2019 im Online Marketing wichtig wird.

 

1. Mobile first / Mobile Optimierung von Webseiten

Immer mehr Nutzer des World Wide Webs sind auf Mobilgeräten unterwegs. Dies ist ein wichtiger Faktor, den Google für das Ranking Ihrer Webseite in Betracht zieht. In Anlehnung an den Trend, Webseiten vom Smartphone zu betrachten, wird dieser Faktor noch an Bedeutung gewinnen. Wenn Ihre Webseite noch nicht für Mobilgeräte optimiert ist, sollten Sie das spätestens jetzt angehen.

 

2. Künstliche Intelligenz

Ob ein Messenger  Bot nun als künstliche Intelligenz eingestuft werden kann, darüber streiten sich die Geister. Fakt ist allerdings, dass künstliche Intelligenz mittlerweile in vielen Bereichen des Marketings eingesetzt wird. Dieser Trend wird sich 2019 sicher verstärken, sei es bei Konsumentenverhalten, Social Media Nutzung (und dem Facebook Algorithmus) oder Kundenservice. KI wird unsere Umwelt verändern, alte Arbeitsplätze ersetzen und neue schaffen.

 

3. Personalisierung

Durch Datenströme und Algorithmen können Kunden an verschiedenen Stellen in ihrer Customer Journey markiert werden. Dies hat in der Vergangenheit immer besser funktioniert, Beispiele hierfür sind Quizze, Facebook Pixel und Tagging in E-Mail Autorespondern. Dieser Prozess wird sich für 2019 noch weiter ausdehnen, zum Beispiel in diesen Bereichen:

  • Personalisierter Inhalt auf Webseiten für getrackte Benutzer (z.B. Angebote je nach Verhalten in der Vergangenheit bis hin zu Preisänderungen bei bestimmtem Verhalten)
  • Personalisierter, automatisierter Kundenservice durch Chatbots
  • Personalisierung von E-Mails durch Tagging
  • Personalisierung von Werbeanzeigen durch tracking

 

4. Video Marketing

Audiovisuelle Inhalte laufen einfach am besten, gerade auf sozialen Plattformen. Diese Inhalte bekommen mit Abstand die meiste Aufmerksamkeit, werden am häufigsten geteilt und erhalten das meiste Engagement. Das haben wir auch bei unseren Projekten in 2018 gesehen. Videos werden im Jahr 2019 noch an Bedeutung gewinnen. Es wird sicherlich eine Allokation von Werbeausgaben in Richtung audiovisueller Kommunikation geben. Gerade kurze, prägnante und emotionsreiche Videos werden wir dieses Jahr noch öfters zu Gesicht bekommen.

 

5. Influencer Marketing

Totz Abmahnungen wird sich das Wachstum im Influencer-Bereich zweifellos fortsetzen. Gerade auf Instagram haben einige Influencer ein riesiges Momentum aufgebaut und sind ein weiteres Mittel für Unternehmen, den war for attention zu gewinnen.

 

6.  Sprachsuche, Smarthome etc.

Es gibt jetzt schon unmengen an Menschen, die mit Ihrem Smartphone oder Lautsprecher wie mit einem Mensch sprechen. Für Marketer ergeben sich aus diesen neuen Datenströmen auch neue Möglichkeiten. Kundenbedürfnisse können noch besser erfasst werden, jedoch bleibt das mit großer wahrscheinlichkeit zuerst den großen Konzernen wie Google, Apple und Amazon vorbehalten. Zudem könnten solche Assistenten für weitere Werbezwecke genutzt werden. Zu erwarten ist, dass Sprachsuche und Smarthome den Markt 2019 weiter durchdringen werden und daraus neue Marketingkanäle entstehen.

 

7. Stories

Inhalte auf Social Media werden immer Kurzlebiger. Was mit SnapChat angefangen hat, befindet sich nun auch auf Facebook, Instagram und co. Diese kurzen Inhalte eignen sich bestens für authentisches Branding, verpackt in viele Einzelteile. Durch das verschwinden der Inhalte nach kurzer Zeit haben Marketer hier die Chance auf mehr Aufmerksamkeit, da sich Nutzer die Inhalte nicht entgehen lassen wollen.

 

Zusammenfassung: Das Jahr 2019 wird sehr spannend, zumindest was den Online Marketing-Bereich angeht. Hier findet vor allem in zwei Bereichen eine Veränderung statt:

  • Personalisierung (Algorithmen, Influencer, Smarthome etc.)
  • Automatisierung (KI, Chatbots etc.)